Skip to main content

Krebs der Mundhöhle und des Rachens

3 min

Unter Krebserkrankungen der Mundhöhle und des Rachens werden verschiedene bösartige Neubildungen zusammengefasst.  Dazu gehören Tumore der Lippen, Zunge, des Mundbodens und Gaumens sowie der Speicheldrüsen.

Erkrankung

Jährlich erkranken in Deutschland ca 4.180 Frauen und 9.720 Männer.

Bei Männern stehen diese Tumoren an 7. Stelle und bei Frauen an 15. Stelle der Krebserkrankungen in Deutschland.

Männer erkranken im Mittel drei Jahre früher als Frauen (Männer mit 63 Jahren, Frauen mit 66 Jahren). Das beruht vermutlich auf dem höheren Tabak- und Alkoholkonsum bei Männern, welcher ein wichtiger Risikofaktor vor allem für Krebserkrankungen von Mundboden, Zunge und unterem Rachen ist.

Dies trägt dazu bei, dass Frauen einen günstigeren Krankheitsverlauf aufweisen: So liegt die 5-Jahres-Überlebensrate für Frauen bei 63%, bei Männern dagegen bei 47%.

Ursachen und Risikofaktoren

Die wichtigsten Auslöser für Krebserkrankungen der Mundhöhle und des Rachens sind Tabak- und Alkoholkonsum; die Kombination beider Faktoren ist besonders schädlich.

Zu den weiteren bekannten Risikofaktoren gehören unter anderem:

  • Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV)
    • Humane Papillomaviren befallen Zellen der Haut oder der Schleimhaut
    • Ca. 40 der mehr als 150 bekannten HPV-Typen verursachen vor allem genitale Erkrankungen (genitale HPV-Typen) und werden meistens sexuell übertragen
    • Eine dauerhafte (chronische) HPV-Infektion, insbesondere mit dem Hochrisikotyp 16, spielt bei der Entstehung von Rachenkrebs eine wichtige Rolle:
      • Bei Männern können das Plattenepithelkarzinome der Mundhöhle und des Rachens zu einem gewissen Anteil durch HPV verursacht sein: So treten pro Jahr bei Männern HPV-bedingt mindestens 750 Karzinome in der Mundhöhle bzw. im Rachen als Neuerkrankungen auf. 
      • Es gibt Hinweise darauf, dass HPV vom Typ 16 durch oralen Geschlechtsverkehr übertragen werden können
  • Beruflicher Umgang mit verschiedenen Schadstoffen
  • Schlechte Mundhygiene

Symptome

Krebserkrankungen der Mundhöhle und des Rachens können unter anderem die folgenden Symptome verursachen:

  • Schmerzhafte Veränderungen der Mundschleimhaut
    • Wunde Stellen, die oft leicht bluten und nicht heilen
    • Schwellungen
  • Weißliche, nicht abwischbare Flecken auf der Mundschleimhaut ("Weißschwielenkrankheit"; Leukoplakie)
  • Probleme beim Kauen, Schlucken und Sprechen
  • Andauernde (chronische) Heiserkeit
  • Andauerndes Kratzen und/oder Schmerzen im Hals

Animationen und Videos

Entdecken Sie hilfreiche Informationen und Inhalte aufgearbeitet in Animationen und Filmen.