Skip to main content

Schilddrüsenkrebs

1 min

An Schilddrüsenkrebs erkrankten in Deutschland im Jahr 2016 ca. 5.280 Frauen und 2.600 Männer.

Erkrankung

Das mittlere Erkrankungsalter liegt für Frauen bei 52 Jahren und für Männer bei 55 Jahren. Es können jedoch auch insbesondere jüngere Frauen betroffen sein.  Da Schilddrüsenkrebs (75% bei Frauen, 58% bei Männern) in einem frühen Stadium entdeckt wird, hat die Erkrankung mit einer relativen 5-Jahres-Überlebensrate von 94% bei Frauen und 88 % bei Männern in der Regel einen günstigen Verlauf (Prognose).   Schilddrüsenkarzinome werden nach ihren feingeweblichen (histologischen) Merkmalen unterschieden. Mit bis zu 80% ist die häufigste Form das so genannte papilläre Karzinom, das relativ langsam wächst.

Ursachen und Risikofaktoren

Warum Schilddrüsenkrebs entsteht, ist bisher noch nicht eindeutig geklärt. Es sind jedoch bestimmte Faktoren bekannt, die das Risiko erhöhen können. Zu diesen Risikofaktoren gehören vor allem:

  • Röntgenbestrahlungen im Halsbereich im Kindes- und Jugendalter
  • Jodmangel und gutartige Veränderungen der Schilddrüse ("Jodmangel-Kropf")
  • Seltene genetisch bedingte Formen von Schilddrüsenkrebs

Symptome

Alarmzeichen von Schilddrüsenkrebs können die folgenden Beschwerden sein:

  • Plötzliches rasches Wachsen einer bestehenden Schilddrüsenvergößerung ("Kropf"), die sich derb oder hart anfühlt
  • Innerhalb weniger Wochen oder Monate neu entstehender Kropf
  • Schwellungen am Hals
  • Schluckbeschwerden
  • Tastbare oder sichtbar vergrößerte Lymphknoten im Halsbereich
  • Druckgefühl im Halsbereich
  • Luftnot
  • Heiserkeit
  • Hustenreiz

Animationen und Videos

Entdecken Sie hilfreiche Informationen und Inhalte aufgearbeitet in Animationen und Filmen.